grubeschuleHL_web.jpg

Wir Grube-Schüler sind
eine große Familie!

Das Schulgebäude

 

Das Gebäude ist als 2. Schule des Sonneberger Stadtteils Oberlind erbaut und 1930 eingeweiht worden. Zurzeit sind 12 Räume für den Unterricht bzw. Hort genutzt. Mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 wurde eine Sporthalle für unsere Schüler und örtliche Sportvereine als Neubau übergeben. Diese ist direkt an das Schulgebäude angebaut. Ein großer Schulgarten steht allen Klassen gleich hinter der Turnhalle zur Verfügung. Naturnaher Unterricht ist optimal möglich. Ebenfalls befindet sich im Schulgarten ein großer Fischteich, der zu Beobachtungen anregt und den Unterricht belebt. Durch engagierte Eltern des Fördervereins wurde ein Klassenzimmer im Grünen gebaut, was in der Sommerzeit rege genutzt wird. Die Einweihung fand im Juni 2014 statt.

Sportstätten:  Größe: 1250m² 
Sporthalle:     Größe: 160m²

Durch den Anbau der Sporthalle kann der Schulhof auch für den Sportunterricht genutzt werden. Dieser ist zwar etwas kleiner geworden , was aber unsere Schüler beim Erfüllen der sportlichen Aufgaben nicht weiter stört. Der Neubau einer Weitsprunganlage durch den Förderverein ist im Jahre 2016 eingeweiht worden.

Die Sporthalle kann sowohl über das Treppenhaus der Schule, als auch vom Außengelände her betreten werden.

Ausstattung der Sporthalle

2 Geräteräume, Umkleidekabinen mit WC und Duschen, Technikraum und WC für Behinderte

Unterrichtsräume und Fachkabinette:

Klassenräume:  11
Werkraum: 1
Computerraum/ Musikraum: 1

Differenzierungsraum: 1

Unser Förderverein

Der Förderverein der GS besteht seit 2004 und hat sich im Laufe der Jahre profiliert und immer mehr eingebracht. Er unterstützt die Schule in Bezug auf Veranstaltungen, gibt auch finanzielle Hilfe bei der Ausgestaltung von Räumen und weiterer materieller Bereiche.

Wir sind dem Förderverein zu großem Dank verpflichtet. Er trägt einen enormen Teil zu unserer Schulentwicklung bei.

Mitglieder: ca.  70

Unterstützung:

* Projekte

* Schulkino

* Schulkinowoche - Teilnahme einmal jährlich

* Wandertage/ Fahrten

* Weihnachtsfeiern in den Klassen

* Weihnachtskonzert

* Baumaßnahmen

und vieles mehr

Schulpartner: seit 2008

Staatl. RS “Bürgerschule“ Sonneberg                                      

Gymnasium Sonneberg      

                

Schwerpunkte: 

Vereinbarungen zum Übertritt der Grundschüler KL.4 in die  Regelschule Klasse 5 oder in das Gymnasium

  • Unterrichtsplanung und – Durchführung

  • Unterrichtsbesuche

  • Zusammenarbeit der Beratungslehrer

  • Gemeinsame Konferenzen in den Fachgruppen

  • Besuch der RS/des Gymnasiums

  • Elternversammlungen zum Übertritt​

Unsere Zusammenarbeit mit Kindergärten  

 

Märchenland, Kinderwelt Arche Noah, Pusteblume, Rasselbande, Unterm Regenbogen, Villa Kunterbunt, Knirpsenburg, Spatzennest

Unser Schulchor  ​

 

Seit vielen Jahren sind wir stolz auf unseren Schulchor, welcher mit viel Engagement von Frau Höllwarth geleitet wird. Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen beteiligen sich daran. Mehrere Auftritte im Schuljahr zeugen von Fleiß und Können unserer Sänger. Den Höhepunkt bildet jedoch das jährliche Weihnachtskonzert, wozu stets alle Eltern und Schüler eingeladen sind. 

Unsere Schulsportevents

In jedem Schuljahr finden sportliche Wettkämpfe zwischen den Schulen des Landkreises statt.

Zum Beispiel: 

  • Staffellauf der Grundschulen um den Pokal des Bürgermeisters

  • Kreiscrosslauf

  • Wettbewerb "Sportlichste Grundschule"

  • Zweifelderballturnier der Grundschulen

  • Ball über die Schnur

  • Fußballturnier

  •  Kreisjugendspiele der Leichtathletik

 Unser Leitbild     
 

An erster Stelle steht das Kind!
Durch eine vertrauensvolle, stabile und kooperative Beziehung zwischen Elternhaus – Lehrer/innen – Erzieher/innen und Schülern streben wir ein familiäres Klima und ein harmonisches Miteinander an.
Unser Lehr- und Lernstil zeichnet sich durch die Kombination moderner und klassischer Unterrichtsmethoden aus.
Im Vordergrund stehen ein zeitgemäßes, am Kind orientiertes Lernen und die individuelle Förderung aller Schüler